Sanierung Büro-und Wohnhaus Kamenz

Sanierung Büro-und Wohnhaus Kirchstraße18 Kamenz
1999-2000

Das Gebäude Kirchstraße 18 liegt im historischen Teil der Stadt Kamenz. Zur ehemaligen Leitergasse, heute Anger, befindet sich die Längsseite des Gebäudes. Das Eckhaus stammt wahrscheinlich aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Einfache architektonische Schmuckformen zeigt es insbesondere an der Kirchstraße.Das kräftige Stichbogentor ist mit einem geraden, an dem Schlußstein verkröpften Gesims verdacht. Dieses ist nach dem Stadtbrand bezeichnet.: C G H/ 1842 mit Bezug auf den Tuchfabrikanten Carl Gottlieb Hofmann.

Die Jahreszahl 1842 steht für das Jahr des Beginns des Wiederaufbaues des Hauses nach dem großen Stadtbrand vom 04./05. August 1842. Bei diesem verheerendem Brand war das Gebäude zwar in Mitleidenschaft gezogen worden aber nicht total abgebrannt. Bezugsfertig war das Haus im Jahr 1843.

Das Gebäude wurde von 1999- 2000 in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege aufwendig saniert und zum Hauptsitz der Planungsgruppe Neumann ausgebaut.

Objektplanung, Tragwerksplanung, Haustechnik, Schall-und Wärmeschutz, Brandschutz, Freianlagen, Objektüberwachung

Bauvolumen: 0,43 Mio.€

Kirchstrasse 18 | 01917 Kamenz | T +49 (0) 35 78 - 3848 - 0 | info@pgn.de