SANIERUNG 1. MITTELSCHULE KAMENZ

Sanierung 1. Mittelschule Kamenz
2004-2007

Das Gebäude der 1. Mittelschule im Zentrum der historischen Kamenzer Altstadt wurde vor ca. 160 Jahren als herrschaftliches Schulhaus errichtet und steht unter Denkmalschutz.
Besonderes Merkmal der weithin sichtbaren Mittelschule ist seine eindrucksvolle städtebauliche Lage und Einbindung in den historischen Stadtraum.

Aufbauend auf der Entwurfsidee der kritischen Rekonstruktion wurde das Gebäude zu einer modernen Bildungseinrichtung umgebaut die die Geschichte aufnimmt und weiterträgt.

In enger Abstimmung mit der Denkmalpflege wurde ein gemeinsames Konzept zur originalgetreuen Restaurierung des „Singesaal“ erarbeitet und umgesetzt. Darüber hinaus wurde der Fassadensanierung und der Gestaltung der Treppenhäuser und Eingangsbereiche besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Ausgangspunkt für die Planung zum kompletten Umbau und zur Sanierung war die vorgesehene Gebäudenutzung als zweizügige Mittelschule. Die Schulnutzung erstreckt sich vom Kellergeschoß bis zum 2.Obergeschoß, wobei sich das Raumprogramm an den Vorgaben der Schulbaurichtlinie orientiert

Ergänzend zu den erforderlichen Klassen- und Gruppenräumen sowie Fachkabinetten wurden großzügige Bereiche für das technische und hauswirtschaftliche Profil vorgesehen.

Neben den erforderlichen Planungsleistungen zur Erstellung der geplanten Raumstruktur waren umfangreiche Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten an der vorhandenen Bausubstanz und den haustechnischen Anlagen notwendig. Ziel war das Schaffen modernster Unterrichtsbedingungen unter gleichzeitiger Berücksichtigung denkmalschutzrechtlicher, bauordnungsrechtlicher und bautechnischer Belange.

Der vorhandene Innenhof wurde als Pausenhof und „Klassenzimmer im Freien“ nutzbar gemacht, es erfolgte eine Neugestaltung der umliegenden Freiflächen.

Objektplanung, Tragwerksplanung, Haustechnik, Schall-und Wärmeschutz, Brandschutz, Freianlagen, Objektüberwachung

Bauvolumen: 5,15 Mio.€

Kirchstrasse 18 | 01917 Kamenz | T +49 (0) 35 78 - 3848 - 0 | info@pgn.de